Montag, 21. Dezember 2015

[Piercing Blogparade] Zungenpiercing

So, heute mein letzter Beitrag zur Piercing-Blogparade! Danach kommt nur noch das Zungenbändchen und dann sind wir auch durch.

Das Zungenpiercing trage ich jetzt seit ein bisschen über 3 Jahren. Ich habe es damals von einer Freundin zu Weihnachten und Geburtstag bekommen und mit ihr zusammen (sie bekam etwas anderes) stechen lassen. Ich war davor noch NIE so nervös bei einem Piercing gewesen wie bei der Zunge, da mir jeder sagte wie unendlich schlimm Zunge sei. Zumindest natürlich die Leute, die keins haben ;) Aber trotzdem habe ich es durchgezogen und das Stechen war gar nicht so schlimm^^


Was ist ein Zungenpiercing?

Wikipedia sagt dazu: "Ein Zungenpiercing ist eine Form der Körpergestaltung, bei der ein Schmuckstück in einen durch die Zunge hindurchgestochenen Kanal eingesetzt wird. Gewöhnlich handelt es sich dabei um ein vertikal in der Mitte der Zunge platziertes Piercing mit einem Stab mit Kugeln, einem sogenannten Barbell."

Wo habe ich das Piercing stechen lassen?

Das Piercing habe ich mir wieder mal bei Wildcat in Essen stechen lassen. Ich mag das Studio dort, weil die meisten Piercer dort freundlich sind, aber es immer hygenisch und kompetent zugeht.

Wie wurde das Piercing gestochen? 

Nach dem übligen Trara um die Einverständniserklärung (die natürlich super wichtig ist!) ging es zum Piercer in die Lounge und dann in den Raum ansich. Der Piercer hat mir erstmal durch die Zunge geleuchtet und geschaut, ob sich da irgendetwas im Weg befindet. Er hat mir sofort klar gemacht, dass er leicht schief stechen muss, dass man davon aber später nix sehen würde. Ich fand super, dass er mir das so klar gemacht hat. Danach gings los.
Ich sollte die Zunge soweit es ging hinaus strecken, dann hat er die Zunge mit einer Klemme gepackt. Da ich nicht so weit hinaus kam, wie er das gerne hätte, hat er ein bisschen an meiner Zunge gezogen. Natürlich war das unangenehm, musste aber sein. Schneller als ich gucken konnte, war die Nadel durch. Durch die Plastikkanüle wurde dann das Piercing ansich, ein Barbell, in die Zunge eingesetzt. Unangenehm war es dann noch, die Kugel zu verschrauben.


Wie arg war der Schmerz beim Stechen?

Insgesamt war es fast schmerzhafter die Zunge so exzessiv aus dem Mund gezogen zu bekommen. Wenn man seine Zunge aber weit genug herausstrecken kann, dann stellt das kein Problem dar. Ich habe das Stechen nicht als besonders schmerzhaft in Erinnerung.

Wie habe ich mein Zungenpiercing gepflegt?

Ich sollte, wie beim Labret auch, mit der Salzwasser-Spülung den Mund spülen, viel Kamillentee-Eiswürfel lutschen und ab einer gewissen Zeit auch mit einer recht sanften, normalen Mundspülung gurgeln. Spülen sollte ich nach fast jedem Essen.

Wie lange beträgt die Heilungszeit?

Die Heilung soll mindestens 3 Wochen, längstens 6 Wochen dauern. Natürlich hat es bei mir ewig gedauert...

Wie war es während dem Verheilen? Wie ist es jetzt?

Moah, das war die Tortur schlechthin! Wenn ich sagen müsste, welches das schlimmste Piercing überhaupt für mich war, dann war es die Zunge! Eigentlich wollte ich noch ein zweites Zungenpiercing, direkt dahinter, aber das habe ich mir mittlerweile anders überlegt. Die Abheilung war bei mir echt die Hölle, was aber nicht an der mangelnden Pflege oder dem Können des Piercers lag.

Ich habe dauerhaft mit Eiswürfeln gekühlt, die ich aus zuckerfreiem Kamillentee hergestellt habe. Trotzdem ist meine Zunge so arg angeschwollen, dass ich die ersten Tage nur normale Suppe/Brühe trinken konnte. Sogar die Buchstaben einer Buchstabensuppe waren zu groß für meinen Mundraum :'D Nach 3-4 Tagen konnte ich es das erste Mal mit Buchstabensuppe probieren, die daraufhin dann auch runter ging.

Leider musste ich während der ersten Tage auch zu verschiedenen Vorlesungen in der FH und durfte natürlich extra viel reden. Ich habe viel gelitten während dem Reden und habe gelispelt und genuschelt. Das besserte sich auch nur begrenzt als die Zunge abschwoll, weil der Stab dann viel zu lang war. Nach 1,5 - 2 Wochen konnte ich wieder richtig essen, auch festere Sachen.

Der Piercer verlängerte die Tragezeit des Ersteinsatzes noch um eine oder zwei Wochen, damit die Zunge auch vollständig abgeschwollen ist.
Nachdem der Ersteinsatz auf einen kürzeren Stab gewechselt war, war alles tutti :)

Jetzt macht das Piercing keinerlei Probleme mehr. Das Wechseln der Kugeln bzw das Saubermachen ist manchmal ein wenig unangenehm. Natürlich sammelt sich an der Kugel unter der Zunge leicht Zahnstein, wenn man es nicht gescheit mitputzt beim Zähne putzen.

Und so sieht es übrigens aus, wenn ihr damit ein Eis esst ;D


Wie teuer war das Zungenpiercing?

Es kostete, wie eigentlich alle Piercings bei Wildcat, 50€ :)


Habt ihr auch ein Zungenpiercing? Wenn ja, wann habt ihr es bekommen? Habt ihr auch so gelitten?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen